IGMEDT 2019

1. bis 3. März 2019

Sehr geehrte Frau Doktor, sehr geehrter Herr Doktor!
Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde!

Wir freuen uns, Ihnen den Termin für die nächsten Internationalen Ganzheitsmedizinischen Tage bekanntgeben zu können:

IGMEDT 2019 „Internationale Ganzheitsmedizinische Tage“

vom 1. – 3. März 2019
Veranstaltungsort: Veranstaltungszentrum Europahaus Wien

„Regulieren statt supprimieren – ein ganzheitsmedizinischer Ansatz“

Das gesunde Leben eines Menschen ist nur in einem sehr kleinen, klar definierten biologischen Bereich möglich.
Dieser biologische Lebensbereich kann durch die großartige Fähigkeit des Menschen zur (reaktiven) Selbstregulation, als eine Antwort auf innere und äußere Stressoren aufrechterhalten. Durch dauernde Überforderungen kann diese Fähigkeit zur Aufrechterhaltung von Normwerten verlorengehen und es können Symptome auftreten und Krankheiten entstehen.

Die Aufrechterhaltung der Regulationsfähigkeit durch präventive Maßnahmen oder die Wiederherstellung der Autoregulationsfähigkeit stellt einen wichtigen Ansatz in der ganzheitsmedizinischen Diagnostik und Therapie dar.
Durch Überoxidation (z.B. bei Narkosen), durch mikrobielle und parasitäre Belastungen, durch chronische Entzündungen, elektromagnetische Dauerbelastung, durch Schmerz u.v.m. kann die Selbstregulation überfordert werden und sogar verlorengehen.
Die Autoregulation ist in jedem Fall gegen die Entropie der Lebensprozesse wirksam, lässt aber oft auch durch die Alterungsprozesse im Lauf der Zeit nach.
Der Tod stellt den Totalverlust der Selbstregulationsfähigkeit und den Maximalzustand der Entropie eines Lebens dar.

Konventionell können die bei Verlust oder Schwächung der Autoregulation auftretenden Symptome oder Krankheiten therapeutische durch Supprimierung der Beschwerden oder der Gesundheitsstörungen therapeutische angegangen werden und ohne dabei die kausalen Ursachen zu erfassen und zu eliminieren, das Leben für eine gewisse Zeitspanne erleichtern, nicht selten um den Preis des Verlustes an Lebenskraft und Langlebigkeit eines Menschen.
Der ganzheitsmedizinische Ansatz hat das Ziel, nach diagnostischer Analyse der Ursachen für die Symptome und Erkrankungen, die gestörte Autoregulation zu reaktivieren hin in die gesunden Lebensbereiche.
Biophysikalische Maßnahmen, wie der Einsatz bestimmter Frequenzen oder von Skalarwellen können die Zell-Zell Kommunikation verbessern ,Schmerzen lindern und dazu beitragen, dass wieder mehr Energie im Körper des Patienten generiert werdenkann.
Eine exogene Immunmodulation hilft, gemeinsam mit einer mikrobiellen und Schwermetallentlastung des Patienten, mit Infektionen oder Tumorerkrankungen besser fertig zu werden.
Der Unterstützung der mitochondrialen Aktivität durch Supplementierung der Zellatmung mit, unter Umständen gleichzeitig eingesetzten, biophysikalischen Maßnahmen, kommt für einen Gesundungsprozess eine wesentliche eine Rolle zu.
All genannten Themen werden auf diesem Kongress der Ganzheitsmedizin von in- und ausländischen Experten in ihren Vorträgen vorgestellt. Interaktive praxisnahe Workshops sollen den Kongressteilnehmern eine Vertiefung in einzelnen Themengebiete ermöglichen. Praxisnahes und unmittelbar im Alltag erfolgreich umsetzbares Wissen zu vermitteln ist das Hauptziel diese Kongresses.

Ich darf diesem Kongress einen vollen Erfolg wünschen.

W. Köstler
Kongresspräsident

Themen der IGMEDT 2019:

  • Regulationsmedizin
  • Immuntherapie
  • Skalarwellen
  • Mikrobiom
  • Personalisierte Therapien
  • Mikrobiologie-Infektion
  • Detoxifikation
  • Sauerstofftherapien
  • Onkologie
  • Optimierung von Wasser
  • Antimikrobielle Therapie
  • Stressregulation

Information zum Kongress:

Ort: Europahaus Kongresssaal und Austellungsareal, 1140 Wien, Linzerstrasse 429

Datum: 1. bis 3. März 2019

Veranstalter:

Internationale Gesellschaft für Ganzheitsmedizin (IGGMED)
Österreichische Gesellschaft für Onkologie (ÖGO)

DFP-Punkte bei der Akademie der Ärzte beantragt.

Kongresspräsident: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Wolfgang Köstler
Kongress-Büro: Mobil: +43 664 86 35 598
E-Mail: office@iggmed.org

Kongressgebühr: EUR 250.00

Einzahlung der Kongressgebühr:
Raiffeisenverband Salzburg – Raiffeisenbank Aigen
IBAN: AT97 3500 0000 2803 6416
BIC:   RVSAAT2S

Sie können sich Online, per E-Mail, telefonisch oder per Post anmelden:
Online:
am Ende der Seite
E-Mail:
office@iggmed.org
Telefon:
+43 664 86 35 598
Post:
IGGMED, Sofienalpenstraße 17, A-1140 Wien

Anmeldung

-

Kongressprogramm

*Vorläufiges Programm – Änderungen vorbehalten

08:00 Uhr Anmeldung und Registrierung der Kongressteilnehmer
08:45 – 09:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung des Kongresses

Modul 1: Orthomolekulare Medizin

09:00 – 09:40 Uhr Hochdosierte Vitamin C-Therapie – ein Update 2018
C. Plaue, Wien, Österreich

Modul 2: Immuntherapie

09:50 – 10:30 Uhr Immuno D – ein Immunmodulator – neueste Erkenntnisse zu den Wirkmechanismen
R. Herwig, Wien, Österreich
10:30 – 10.50 Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung

Modul 3: Streßregulation

10:50 – 11:30 Uhr Erhöhter oxidativer Streß wird medizinisch nachgewiesen
und gemessen bei Narkosen, Operationen, Infektionen,
Entzündungen, Sport, Rauchen – wie kann „kontrolliert-effektiv“ gegenreguliert werden?
J. Greilberger, Graz, Österreich

Modul 4: Mikrobiolgie – Infektion

11:40 – 12:20 Uhr Entlastung des Patienten von Bakterien, Viren und
Parasiten – ein essentielles Therapieprinzip in der
Ganzheitsmedizin
H. Retzek, Vöcklabruck, Österreich
12:20 – 13:20 Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung

Modul 5: Orthomolekulare Medizin

13:20 – 14:00 Uhr Silicea (Kieselsäure), das zweithäufigste Element
auf der Erde – Einsatz für die Therapie
M. Ehrenberger, Mogersdorf, Österreich

Modul 6: Mikrobiom

14:00 – 14:40 Uhr Die Rolle des Tryptophanstoffwechsels in der Onkologie – Potential für neue Therapieansätze und bessere Heilungschancen
R. Bittner, Wien, Österreich
14:40 – 15:00 Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung

Modul 7: Physikalische Therapie

15:00 – 15:40 Uhr Aktueller Stand der Hochfrequenz Therapie in der
Medizin – Einfluss auf Traumata und Rückenprobleme
M. Frischknecht, Forst, Schweiz

Modul 8: Personalisierte Therapie

15:50 – 16:20 Uhr Testung individueller Therapieoptionen mit dem Polfilter
Lenna Retzek, Vöcklabruck, Österreich
16:20 – 16.50 Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung
16:50 – 17.30 Uhr Biodynamische Nahrungsergänzungs- und Lebensmittel zur Unterstützung der Therapie bei zahlreichen Gesundheitsstörungen
R. Spataro, Italien

Workshops:

16:50 – 17:30 Uhr Praxisworkshop 1: Testung von Therapieoptionen mit dem Polfilter
Lenna Retzek, Vöcklabruck, Österreich
Praxisworkshop 2:
Neue Erkenntnisse zum Mikrobiom
R. Bittner, Wien, Österreich

Modul 9: Schmerztherapie

09:00 – 10:00 Uhr Keynote Lecture:
E-Pain relief: mit ambulant einsetzbaren Frequenzen
zu einer effektiven Schmerztherapie
S. Kiontke, München, Deutschland

Modul 10: Biophysikalische Therapie

10:10 – 11:30 Uhr Keynote Lecture:
Informationsübertragung mit Skalarwellen
K. Meyl, Villingen-Schwenningen, Deutschland
11:30 – 11.50 Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung
11:50 – 13:00 Uhr Die Skalarwellen als Therapiewerkzeug
für Mensch und Tier
H. Janecek, Montpellier, Frankreich
13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause mit Besuch der Industrieausstellung
14:00 – 15:00 Uhr Die Seneszenz -Verzögerung bei Pflanzen als Folge einer
durch Skalarwellen stimulierten ATP Steigerung
H. Schnabl und H. Schnabl, Valley, Deutschland

Modul 11: Orthomolekulare Medizin – Detoxifikation

15:00 – 15:30 Uhr Zeolith
?

Modul 12: Sauerstofftherapien

15:30 – 16:10 Uhr HOT- Hochdosis Ozontherapie
J. Lahodny, St. Pölten, Österreich
16:10 – 16:50 Uhr Ozontherapie in der komplementären Onkologie
M. Schreiber, Aystetten, Deutschland
16:50 – 17:10 Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung

Modul 13: Wasser

17:10 – 17:40 Uhr Optimiertes Wasser – optimiert Leistung des Körper
U. Surbeck, Oroklini, Zypern

Workshop:

17:40 – 18:30 Uhr Praxisworkshop 3: Ozontherapie in der Praxis
M. Schreiber, Aystetten, Deutschland

Modul 14: Antimikrobielle Therapie – Onkologie

09:00 – 09:40 Uhr Helicobacter pylori – die vielfältigen Gesichter eines
gefährlichen Keimes und essentielle moderne
Eradikationstherapien
G. Walcher, Wien, Österreich

Modul 15: Regulationsmedizin

09:50 – 10:30 Uhr Regulieren statt supprimieren –
ein ganzheitsmedizinischer Ansatz
W. Köstler, Wien, Österreich

Modul 16: Onkologie

10:40 – 11:40 Uhr Elektrochemische Therapie von Tumoren und Metastasen
H. Weber, Wals, Österreich
11:40 – 12:00 Uhr Kaffeepause mit Besuch der Industrieausstellung

Modul 17: Immuntherapie

12:00 – 12:40 Uhr Tumorvakzine – ASI
H. Bacowsky, Wien, Österreich

Modul 18: Regulationsmedizin – Detoxifikation

12:40 – 13:20 Uhr Entgiftung der Weg zur Gesundheit
H. Retzek , Vöcklabruck, Österreich
anschließend: Schlussworte
Programmänderungen bleiben der Kongressleitung vorbehalten

Adrema

Dr. med. univ. Dr. med. vet. Helmut Bacowsky
Sachsenplatz 9/30
1020 Wien, Österreich
Tel.: +43 664 507 81 82
E-Mail: nosomi@a1.net
nosomi@nosomi.at
zentrum-nosomi@xpoint.at

Mag. vet. med. Renate Bittner
Praxis für Gesundheit und
Persönlichkeitsentwicklung
Erdbergstraße 126/1/1/1
1030 Wien, Österreich
c/o Dr. Gold Szklarski
und 2301 Andlersdorf 44, Österreich
Tel.: +43 664 47 42 895
E-Mail: praxis.r.bittner@aon.at

Dr. med. Michael Ehrenberger
Mogersdorf 179
8382 Mogersdorf, Österreich
Tel./Fax: +43 3325 20 248
E-Mail: office@dr-ehrenberger.eu
Web:seite www.dr-ehrenberger.eu

D.I. Martin Frischknecht
Breite 9
3636 Forst, Schweiz
E-Mail: martin.frischknecht@fritonex.ch

Prof. Mag. Dr. Joachim Greilberger
Medizinische Universität Graz
Leiter des Laborwissenschaftlichen – Institut für Medizinische Biochemie – Physiologische Chemie Universität Graz
Universitätsstraße 15
8010 Graz, Österreich
E-Mail: joachim.greilberger@medunigraz.at

Univ. Doz. Dr. Ralf Herwig
Wollzeile 1
1010 Wien, Österreich
E-Mail: info@dr-herwig.com

Dr. Herve Janecek
912, Rue de la Croix Verte, Bat 3-CS 70488
34196 Montpellier, Frankreich
Te.: +33 467 67 0242
E-Mail: hjanecek@cytobiotech.com

Dr. Siegfried Kiontke
Weg im Esterholz 4
82064 Strasslach, Deutschland
E-Mail: kiontke@t-online.de

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wolfgang Köstler
Präsident IGGMED
Sofienalpenstrasse 17
1140 Wien, Österreich
E-Mail: w.koestler@iggmed.org

Univ. Doz. Med. Rat Dr. Johann Lahodny
Klostergasse 1a
3100 St. Pölten, Österreich
E-Mail: j.lahodny@a1.net
Tel.: +43 2742 35 18 18
Fax: +43 2742 35 18 18 4
Mobil: +43 676 340 54 43
E-Mail: office@rgcc-genlab.com
Webseite: www.rgcc-genlab.com

Prof. Ing. Dr. Konstantin Meyl
1 TZS, Erikaweg 32
78048 Villingen-Schwenningen, Deutschland
Tel.: +49 7721 51 811
E-Mail: prof@meyl.eu

Dr. med. univ. Christian Plaue
Schmidgasse 16/2
1080 Wien, Österreich
Tel: +43 409 84 84
E-Mail: christian.plaue@chello.at

Dr. med. univ. Helmut Retzek
Vizepräsident ÖGO
Oberbleichfleck 2
4840 Vöcklabruck, Österreich

Lenna Retzek
Oberbleichfleck 2
4840 Vöcklabruck, Österreich
Tel: +43 767223700
E-Mail: office@hoemopathy.at
Webseite: www.homeopathy.at

Prof. Dr. Heide. Schnabl und
Prof. Dr. Hermann Schnabl
Graf Arco Strasse 20
83626 Valley, Deutschland
Tel.: +49 8024 902 94 75
h.schnabl@t-online.de

Dr. med. univ. Michael Schreiber
Frühlingsstrasse 8
86482 Aystetten, Deutschland
Tel: +49 821 48 61 383
E-Mail: info@dr-med-schreiber.de

Dr. L. Spataro
Via Lambro, 7,
I 20068 Bettola-Zeloforamagno MI, Italien
E-Mail:
riccardospataro.citozeatec@gmail.com

Urs Surbeck
Andrea Souroukli Road 45, Flat E 201
7040 Oroklini, Zypern
Tel: +357 995 366 04
e-mail: surbtech@yahoo.de
Webseite: www.urswasser.at

HR Prim. Dir. Dr. Gerhard Walcher
Reinprechtsdorferstrasse 52
1050 Wien, Österreich
Tel: +431 545 45 11
E-Mail: gwalcher-ord@a1.net

Hans Peter Weber
Grödigerweg 28A
5071 Wals, Österreich
Tel.: +43 664 13401 77
+43 662 27 60 71
E-Mail: ect-therapie@web.de

Veranstaltungen

IGMEDT 2019

1. - 3. März 2019
im Europahaus in Wien

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen